«Unsere Priorität: mindestens die Vorrunde abschliessen»

  • 11.03.2021

Markus Hundsbichler, einer der beiden interimistischen Präsidenten der Ersten Liga, setzt sich zusammen mit seinen Kollegen vom Komitee dafür ein, dass möglichst viele Spiele in dieser Saison noch stattfinden können.

Markus Hundsbichler, in der Ersten Liga ruht der Spielbetrieb seit Ende Oktober 2020. Wie sieht die Situation derzeit aus?

Die Promotion League ist als halbprofessionelle Liga eingestuft worden. Folglich steht der Wiederaufnahme des Meisterschaftsbetriebes nichts im Weg. Die Lage in der 1. Liga sieht anders aus. Trotz unserer umfangreichen Argumentation darf zwar mit maximal 15 Leuten trainiert werden, aber nur kontaktlos. Die 1. Liga gilt nicht als semiprofessionell, darum dürfen keine Wettkämpfe ausgetragen werden. 

Wie sieht der Fahrplan in der Promotion League aus?

Wir haben den Vereinen drei mögliche Varianten vorgelegt, über die sie nun befinden müssen. Es obliegt ihnen, welche Option sie bevorzugen. Für uns als Komitee hat eines Priorität: dass zunächst die noch nicht durchgeführten Partien der Vorrunde absolviert werden. Denn wir wissen nicht, ob eine dritte Corona-Welle den Meisterschaftsbetrieb noch einmal stilllegt. Aufgrund des derzeit zur Verfügung stehenden Zeitfensters ist es unser Wunsch, dass möglichst viele, im Idealfall alle Teams in dieser Saison auf 22 Spiele kommen. Das wäre ganz im Sinn des Sports.

Wann wird die Meisterschaft in der Promotion League gewertet?

Wenn mindestens die Hälfte der vorgesehenen 30 Meisterschafts-Runden absolviert ist. 

Und falls die Saison doch abgebrochen werden muss, sei es durch den Zentralvorstand oder wegen behördlicher Vorgaben?

Dann wird die Meisterschaft nur gewertet, wenn alle Vereine die Vorrunde abgeschlossen haben. Und wenn die Mehrheit der Meisterschaftsgruppen aller anderen Ligen - Super League und Challenge League ausgenommen - zum Zeitpunkt des Abbruchentscheids ebenfalls mindestens die Hälfte der jeweils geplanten Runden gespielt hat. 

Also muss das Komitee der Ersten Liga alles daransetzen, dass auch in den drei Gruppen der 1. Liga baldmöglichst wieder gespielt werden kann?

Natürlich. Wir arbeiten an einer Lösung, sammeln Argumente und hoffen, dass die 1. Liga bald auf dem Stand der Promotion League sein wird. 

Wie sehen die nächsten Schritte aus?

Die Vereine können sich nun bis am 14. März zu den Varianten äussern. Danach werten wir die Antworten aus. 

 
zurück